Crossborder Purchasing

Für Unternehmen aus der Schweiz

Jetzt beraten lassen!
  • Ein Import von Waren aus der EU lohnt sich nur für grosse Mengen?

  • Die Preise im Ausland wären viel günstiger?

  • Bislang hält Sie nur die komplizierter Abwicklung und die hohen Kosten vom Import ab?

Mit Columbus Crossborder Purchasing können Sie kleine Mengen günstig und schnell importieren. Bereits Einzelstücke können innerhalb von 24 Stunden in der Schweiz sein, und dies zu sehr überschaubaren Kosten.

Mit Columbus Crossborder Purchasing können Sie Lieferanten z.B. in Deutschland oder Österreich ganz einfach in ihr Einkaufssystem einbinden, als wären es inländische Schweizer Zulieferer. Sie können täglich oder wöchentlich kleine Stückzahlen nachbestellen, ohne das hohe Kosten anfallen.

Schweizer Händler kaufen häufig zu teuer ein. Viele sind sich dies auch bewusst, vor allem beim Blick zu den europäischen Nachbarn. Die höheren Einkaufspreise in der Schweiz kommen vor allem daher, dass Schweizer Lieferanten/Distributoren im Vergleich zu EU-Lieferanten deutlich höhere Kosten und geringere Mengen haben.

Im Endeffekt scheut der Schweizer Händler es dann aber oft, in der EU einzukaufen, aufgrund des Aufwands und der Komplexität. Zusätzlich spielen diese Faktoren eine Rolle:

  • Hohe Porto-Kosten
  • Lange Versanddauer
  • Komplizierte MwSt./Zoll-Abrechnung
  • Zoll-Kosten: Zoll kann zwar anfallen, ist im Regelfall aber deutlich geringer als die Einkaufspreis-Differenz.
  • Eigenes Konto bei Zoll mit entsprechenden Kautionen notwendig
  • Fremdwährung (spezielles Konto oder Währungskursmanagement)

Neben dem Preisvorteil bringen EU-Lieferanten in der Regel auch noch den Vorteil der grösseren Auswahl (Produkttiefe und -breite) sowie besseren Verfügbarkeit (aufgrund grösserer Lager). Fazit: Wenn es einfacher wäre, würden viele Schweizer Firmen mehr im Ausland einkaufen.

Lösung

Mit dem Crossborder Purchasing von Columbus sind Einkäufe/Beschaffungen bei EU-Lieferanten fast genauso einfach wie bei einem Schweizer Lieferanten. Mit Columbus kann eine Schweizer Firma kleine Stückzahlen zu tiefen Transaktionskosten im Ausland bestellen. Die Hürde Zoll/Spedition und Fracht fällt weg. Die Lieferung dauert nur einen Tag länger als Bestellungen im Inland.

Heute lohnt sich Einkauf im Ausland meistens nur, wenn man eine grössere Stückzahl bzw. mehrere Paletten bestellt. Man bezahlt EUR 120.- für die Lieferung und nochmals EUR 100.-für die Verzollung, und wartet dann noch fünf Tage auf die Lieferung.

Mit dem Crossborder Purchasing von Columbus können z.B. deutsche Grosshändler als Lieferanten ins eigene ERP eingebunden werden – um dann täglich kleinere Bestellungen zu machen, welche innerhalb von 24 Stunden in die Schweiz geliefert werden, ohne dass die Transport-/Verzollungskosten ins Gewicht fallen. Zudem werden die Einkaufspreise tagesgenau in CHF umgerechnet.

Columbus integriert die Produkt- und Preisliste des gewünschten EU-Grosshändlers in die Backend-Software und stellt dem Händler eine Preisliste in CHF zur Verfügung. Dieser bestellt über seine normalen Bestellprozesse (beim EU-Grosshändler) und schickt Columbus jeweils eine Kopie zu. Der EU-Grosshändler liefert anschliessend an den EU-Standort von Columbus, welche den Import macht und die Sendung an den Händler (oder direkt an Endkunden) verschickt.

Dieses Leistung kann auch mit dem Produkt Schweiz Logistik kombiniert werden, sodass Columbus neben dem Hauptlager des Händlers auch seine Filialen oder Endkunden beliefert.